hands-1797401_1920

Vergangenheit loslassen

markus-spiske-WUehAgqO5hE-unsplash

Motivation

amritanshu-sikdar-FKhBW_DGQ_Y-unsplash

Raucherentwöhnung

Leistungen & Preise

ALLE HIER AUFGELISTETEN SITZUNGEN SIND PERSÖNLICHE UND PROFESSIONELLE HYPNOSE-EINZELSITZUNGEN.

Alle Erst-Sitzungen beginnen bei mir mit einem ausführlichen Vorgespräch: zur Aufklärung, zum Austausch und zum Kennenlernen! Ich möchte mir ein Bild von Ihnen, Ihrem Anliegen und Ihren Zielen verschaffen und Sie dadurch besser kennen lernen. Diese Informationen benötige ich für die anschließende Hypnosesitzung, um diese genau auf Sie anpassen zu können und um somit eine professionelle Hypnose oder Coaching durchzuführen. Jede Erst-Sitzung ist daher als Doppelstunde anzusehen. In den Paketen ist diese bereits enthalten.

Preis: 75 € pro Stunde
Studentenrabatt: 60 € pro Stunde

 

Telefonisches Erstgespräch

kostenfrei – Dauer: circa 15 Minuten 

Raucherentwöhnung

Prof. Raucherentwöhnung zum einmaligen Entwöhnungspreis von nur 175,- Euro 
Intensivesitzung. Dauer: 60 bis 120 Minuten. 

Gewichtsreduktion

Schlankpaket – 155,- Euro für eine individuelle intensive Einzelsitzung. Dauer: circa 90 Minuten 

Yagercode

Eine Yagercode-Sitzung geht circa 45 Minuten und kostet 50 €, jede weitere 40 €

Laut der Studie von Dr. Edwin Yager aus San Diego beträgt die durchschnittliche Behandlungsdauer 3,5 Stunden. Diese besondere Methode ist persönlich, sowie telefonisch gleichermaßen effizient.

Hypnosetherapie ist eine der günstigsten Therapieformen!

 

Wie ist das möglich? Bei den hohen Preisen? Nun, die Anzahl der notwendigen Stunden hat einen erheblichen Einfluss auf die endgültigen Gesamtkosten.

Zu diesem Ergebnis kam der Wissenschaftler Alfred A. Barrios , der das Preis / Leistungsverhältnis der drei wichtigen Therapieformen – Psychoananalyse, Verhaltenstherapie, sowie die Hypnosetherapie miteinander verglichen hat und zu dem Ergebnis kam, das Hypnose nicht nur am preisgünstigsten ist , sondern auch am wirkungsvollsten!

Ergebnisse:

Quelle: Alfred A. Barrios, PhD, in Psychotherapy Magazine, v7n1, and in Psychotherapy: Theory, Research, and Practice, Spring 1970

Was unterscheidet ein Coaching bei Conrad Rudat von anderen Coachings?

1.  Es entsteht eine langfristige Wirksamkeit durch Ursachenanalyse, statt Symptombekämpfung in den Coaching-Sitzungen.

2. Mindestens eine neue Gewohnheit für eine effizientere Zielerreichung wird herausgearbeitet und sogleich konditioniert.

3. Alle vermittelten Techniken können von Dir nach dem Coaching selbständig angewandt werden.

4. Bei Nachfrage wird im Trancezustand gearbeitet, um die direkte Kommunikation mit deinem Unterbewusstsein zu ermöglichen. Dies ist die effektivste Möglichkeit, einerseits die Ursachen der Probleme aufzudecken und andererseits Veränderungen zu erzielen. Auch wenn Du in Trance bist kannst Du auf meine Fragen antworten.

5. Auf Wunsch wird die Selbsthypnose verankert, damit Du Dich jederzeit, an jedem Ort und selbständig in Trance versetzen kannst

FAQ

„Die besten Athleten, die Wayne Gretzkys, die Michael Jordans, sie alle hatten einen Coach. Bis heute, haben die Besten einen Coach. Weil der Coach sieht, was Du nicht sehen kannst.“  –  Tony Robbins

 

Ein Großteil der Führungskräfte im mittleren und oberen Management hat einen Coach. Der Coach richtet als unabhängiger Sparringpartner seine ganze Aufmerksamkeit darauf, die Leistung seines Klienten zu steigern – Damit grenzt er sich von dem Vorgesetzten und jeglichen anderen Bezugspersonen ab.

1. Selbstkenntnis, Selbstbewusstsein, Selbstvertrauen, Selbstwert und Selbstliebe stärken.

2. Festlegung und Umsetzungsunterstützung von Zielen, der Vision und Strategie.

3. Umgang mit Emotionen besser meistern und emotionale Fitness trainieren.

4. Aus der Komfortzone heraustreten und sich wichtigen Entscheidungen über Veränderungen stellen.

5. Stärkenausbau und persönliches Wachstum.

6. Überholte, limitierende Glaubenssätze und Regeln loswerden.

7. Unangemessenen inneren Kritiker („ich bin nicht gut genug“, „ich habe es nicht verdient“, „ich schaffe das nicht“, „ich bin schuldig“, „ich bin nicht wichtig“, „ich werde nicht geliebt“, „ich kann das nicht“ etc.) stoppen und die Qualität des inneren Dialoges steigern.

8. Lösen von Leistungs-, Motivations- und Kreativitätsblockaden.

9. Unterstützung bei der Verhaltensveränderung. Einschränkende Rituale und Gewohnheiten loswerden und durch Neue ersetzen. 

10. Besseres Stressmanagement. Methoden zum richtigen Umgang mit Stress lernen. Identifikation von Stressoren und Aktivierung von Ressourcen.

11. Unterstützung bei Beziehungskonflikten mit anderen Personen.

Die Auswahl des passenden Coachs basiert auf Vertrauen, gegenseitiger Akzeptanz und Sympathie. Berücksichtige dein Bauchgefühl und engagiere keinen Coach, der dir unsympathisch ist. Mehrer Studien belegen, dass die „Chemie“ zwischen Coach und Klient das wichtigste Kriterium für die Erfolgswirksamkeit der Zusammenarbeit ist.

Die Dauer einer Zusammenarbeit hängt von deiner spezifischen Situation und der Komplexität deines Anliegens ab. Im kostenlosen Vorgespräch kann die Anzahl Sitzungen besprochen werden.

Mein Prinzip: So lange wie nötig und so kurz wie möglich.